Wer wir sind

Am 10. Mai 2013 kamen wir durch eine Kontaktanzeige erstmals in kleiner Runde in Biel’s Café in Alfeld/Leine zusammen. Wir waren gleich so bei der Sache, dass wir vergaßen, Kaffee und Kuchen zu bestellen. Die ersten zwei Jahre gab es nur drei bis fünf Teilnehmer an unseren Treffen. Dann beschlossen wir, uns personell zu verstärken (s.u.) und damit die Meinungsvielfalt zu erhöhen. Derzeit treffen wir uns zweimal monatlich für jeweils zwei bis drei Stunden in der Bäckerei Biel in Mahlerten/Nordstemmen. Themen gibt es reichlich: Die meiste Zeit reden wir natürlich über Aktien, außerdem über Zertifikate, Anleihen, Edelmetalle, Rohstoffe, Währungen, Wirtschaft, Steuern, Politik und was uns sonst noch einfällt; also alles, was mit dem Themenkreis Finanzen und Wirtschaft zu tun hat und auch darüber hinaus. Einige unserer Teilnehmer haben sich im Laufe der Jahre spezielles Wissen zum weitgefassten Thema Wertpapieranlagen angeeignet wie z.B. die Geheimnisse um Charts und Candlesticks, sehr gute Kenntnisse über Zertifikate und ETFs bis hin zu eigenen (Datenbank-) Auswertungen, die dann bei den Treffen ausführlich diskutiert und häufig in die eigenen Anlageentscheidungen einbezogen werden.

Einer der Themenschwerpunkte bei unseren Zusammenkünften sind deutsche Nebenwerte, weil diese von vielen Aktienanalysten und Fondsmanagern wegen ihres geringen Börsenwertes bzw. Streubesitzes oft nicht beachtet und bewertet werden, deshalb den meisten Anlegern unbekannt sind, aber eine hervorragende Entwicklung aufweisen und/oder dauerhaft gute Dividenden zahlen. Eine weitere von uns bevorzugte Art von Aktiengesellschaften sind inhabergeführte bzw. Familienunternehmen, weil diese Firmen in vielen Fällen noch von den Gründern geleitet werden und sich andere (finanz-)wirtschaftliche Ziele setzen als angestellte Manager, die es eher auf den kurzfristigen Erfolg abgesehen haben. Außerdem ist diese Art von Unternehmen meist weniger verschuldet als andere und hat daher für uns Anleger ein geringeres Kursschwankungsrisiko. Einer der wenigen Nachteile der Nebenwerte ist manchmal die eingeschränkte Handelbarkeit dieser Aktien aufgrund des geringen Streubesitzes bzw. Börsenwertes. Bei den derzeit 900 Aktiengesellschaften auf dem deutschen Kurszettel, von denen ca. 500 regelmäßig handelbar sind, gehen uns auf absehbare Zeit sicherlich nicht die Themen aus.

Wir erheben keine Beiträge und investieren auch nicht gemeinsam. Dafür stehen Meinungs- und Erfahrungsaustausch bei uns ganz oben an. Zusammengenommen summiert sich unsere Börsenerfahrung auf weit mehr als 300 Jahre; da kommen selbst unsere ‚Gurus’ Warren Buffett, Benjamin Graham und André Kostolany nicht mit!

Aktuell kommen unsere Börsenrundenteilnehmer aus den Orten Banteln, Belm, Borsum, Braunschweig, Deinsen, Delligsen, Diekholzen, Egestorf, Elze, Gütersloh, Hildesheim, Lehrte, Lüdersen und Pattensen.

Die monatlichen Treffen sind nicht unsere einzigen Aktivitäten: Wir fahren zu Hauptversammlungen, um das Management sowie das gesamte Unternehmen kennen zu lernen und uns mit anderen Aktionären auszutauschen, außerdem zu Börsentagen, Anlegermessen und Betriebsbesichtigungen.

Unsere bisherigen Highlights

Um unsere Runde zu vergrößern, bewarben wir uns beim Radiosender NDR 1 Niedersachsen für die ‚Plattenkiste’, in der montags bis freitags von 12 bis 13 Uhr verschiedene Gruppen das Musikprogramm gestalten und sich dabei vorstellen können. Bei dieser Gelegenheit entstand auch ganz spontan der Name unserer Gruppierung: Börsenrunde Leinetal. Für den 18. August 2015 wurden wir in das Funkhaus am Maschsee in Hannover eingeladen und die Sendung war ein voller Erfolg, die Resonanz überwältigend. Über 30 Anrufe und E-Mails gingen über den NDR bei uns ein, viele wollten jedoch nicht an unseren Treffen teilnehmen, sondern lediglich eine Anlageberatung, die wir jedoch aus rechtlichen Gründen nicht durchführen dürfen. Der letzte Anruf kam übrigens 16 (!) Monate nach der Sendung.

Auch unsere Lokalzeitung wurde auf uns aufmerksam und die stellvertretende Chefredakteurin lud uns zu einem Interview in die Redaktion in Gronau (Leine) ein. Am 8. September 2015 erschien in der LeineDeisterZeitung ein halbseitiger Bericht mit Bild, in dem unsere Gruppe umfassend vorgestellt wurde. In dem Artikel wurden wir als eine ‚Selbsthilfegruppe in Sachen Finanzen’ beschrieben.

Am 1. Februar 2018 fuhren wir mit neun Personen für drei Tage nach Frankfurt und hatten dort ein volles Programm: Exklusiver und äußerst interessanter Vortrag bei der Deutschen Bundesbank über die Geldpolitik im Eurosystem mit anschließender Diskussion, Rundgang durch das zugehörige, wirklich sehenswerte Geldmuseum, zweistündiger intensiver Meinungsaustausch mit dem Nebenwerte-Experten Gereon Kruse in der Redaktion seines Aktienportals ‚boersengefluester.de’ und Besuch einer Aufführung des Kabaretts ‚Die Schmiere’. Beim fünfstündigen Rundgang über den Frankfurter Börsentag im Kongresshaus ‚Kap Europa’ hatten wir die Auswahl zwischen 56 Ausstellern und 48 Vorträgen. – Eine rundum gelungene Kurzreise.

Das fünfjährige Bestehen unserer Börsenrunde feierten wir im idyllisch gelegenen Naturbad Banteln. Bei einem guten Spargelessen ließen wir unsere relativ kurze Geschichte noch einmal Revue passieren, von den Anfängen zu dritt mit Marathonsitzungen bis zu fünf Stunden über den großen Erfolg mit der Radiosendung ‚Plattenkiste’ beim NDR 1 Niedersachsen bis hin zu unserem mit Terminen gespickten ‚Betriebsausflug’ nach Frankfurt sowie die vielen Stunden, die wir mit dem Fachsimpeln über unser Lieblingsthema bisher gemeinsam verbracht haben.